Shopify Onlineshop - Shopjet Webdesigner Berlin - Onlineshop entwickeln lassen Berlin

E-Mail Marketing Tipps für höhere Umsätze

Höhere Umsätze mit sehr hoher Marge und wenig Marketingkosten. Und wie machst du das? Natürlich mit einer effektiven E-Mail-Marketing-Strategie!

E-Mail Marketing ist bei weitem der einfachste und kostengünstigste Weg, um bestehende Kunden- und Lead-Beziehungen zu pflegen. Für diejenigen, die es richtig machen, können Sie einen konsistenten Kommunikationskanal mit Menschen schaffen, von denen Sie wissen, dass sie gerne bei Ihnen kaufen oder zumindest an Ihren Dienstleistungen interessiert sind.

Eine effektive E-Mail-Marketingstrategie öffnet auch das Fenster, um mit Ihren Kunden über neue Produkte, Veranstaltungen, Blog-Inhalte, neue Funktionen, Werbeaktionen oder sogar eine allgemeine Dankes-E-Mail zu interagieren.

Bringen Sie Leute auf Ihre Mailingliste

Sobald Sie Ihren Onlineshop starten, müssen Sie sofort mit dem Aufbau Ihrer E-Mail-Liste beginnen. Eine E-Mail-Liste ist für jede E-Mail-Marketingstrategie von grundlegender Bedeutung - ohne Kontakte haben Sie niemanden, den Sie ansprechen können. Der Aufbau einer E-Mail-Liste mit Ihrer spezifischen Zielgruppe ist ein entscheidendes Element jeder Marketingstrategie. Sie sparen nicht nur Geld für Werbeausgaben, sondern generieren auch höheren Umsatz.

Also, wie bringen Sie Leute dazu, sich Ihrer Mailingliste anzuschließen?

Erstens können Sie damit beginnen, den Namen und die E-Mail-Adresse Ihres Kunden zu speichern, wenn er ein Produkt bei Ihnen kauft. Eine andere Möglichkeit besteht darin, ein Popup zu implementieren, das erscheint, wenn Leute Ihre Website besuchen oder gewisse Events ausführen.

Sie können auch einen Gutschein anbieten und potenzielle Kunden dazu ermutigen, sich im Austausch für einen Rabattcode zu registrieren. Wenn Sie einen Blog haben, der viel Verkehr generiert, können Sie einen Abschnitt erstellen, der es Leuten ermöglicht, sich Ihrer Mailingliste für die neuesten Blog-Updates anzuschließen.

Konzentrieren Sie sich auf Events

Eine gute Zeit, um E-Mail Marketing zu betreiben sind Feiertage oder aber große, anstehende Events.  Während dieser Ereignisse werden Werbe-E-Mails erwartet und es gibt eine erhöhte Wahrscheinlichkeit, dass Online-Käufer bereit sind, mehr Geld auszugeben.

Segmentieren Sie Ihre Zielgruppe

Es ist unmöglich, dass jede von Ihnen gesendete E-Mail für jeden einzelnen Abonnenten auf Ihrer E-Mail-Liste relevant ist. Deshalb müssen Sie Ihre Kunden nach bestimmten Kriterien segmentieren. Auf diese Weise reduzieren Sie die Abmelderate und verringern das Risiko, als Spam markiert zu werden.

Jede E-Mail-Kampagne sollte für das spezifische Segment relevant sein, auf das Sie abzielen. Dies verbessert die Konversionsrate und führt letztendlich zu mehr Verkäufen. Beispiele für die Zielgruppensegmentierung sind Geschlecht, Alter, Standort, frühere Einkäufe usw.

Durch das Erstellen segmentierter E-Mail-Kampagnen wird das generische Gefühl einer Massen-E-Mail beseitigt, stattdessen wird Ihren Kunden ein maßgeschneidertes E-Mail-Erlebnis geboten. Eine weitere großartige Möglichkeit, Vertrauen und Loyalität zu stärken.

Fragen Sie die Daten ab

Für das E-Mail-Marketing steht eine Fülle von Daten zur Verfügung. Sicherzustellen, dass Sie wissen, welche Daten relevant sind, ist für diejenigen, die ihre E-Mail-Kampagnen optimieren möchten, unerlässlich. Glücklicherweise verfügen die meisten E-Mail-Marketing-Tools über integrierte Analysen, mit denen Sie herausfinden können, welche E-Mail-Kampagnen funktionieren.

Sobald Sie wissen, worauf Sie achten müssen, können Sie Ihre E-Mail-Kampagnen optimieren, um die CR zu steigern. Hier ist unsere Liste der Dinge, auf die Sie achten sollten:

  • Wie viele Personen Ihre E-Mails geöffnet haben
  • Welche Inhalte in Verkäufe umgewandelt werden
  • Was ist Ihr Hauptkundenstandort?
  • Welche Links erhalten die meisten Klicks
  • Wurde Ihre E-Mail auf dem Desktop oder Mobilgerät angezeigt?
  • Wie viele Verkäufe haben Sie mit der E-Mail-Kampagne erzielt?
  • Wie viele Personen haben sich abgemeldet
  • Welche Art von Inhalten das meiste Engagement erzielt

Branding

Last but not least, wie E-Mail-Marketing das Branding verbessern kann. Ganz einfach, E-Mail-Marketing gibt Unternehmen einen Vorwand, um eine Beziehung zu ihren Kunden aufzubauen und aufrechtzuerhalten. E-Mails sind eine großartige Möglichkeit, wertvolle, exklusive Inhalte bereitzustellen und die allgemeine Markenbekanntheit zu steigern.

Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, dass Sie nicht jede E-Mail-Kommunikation als Gelegenheit nutzen, etwas zu verkaufen. Mischen Sie es ein wenig auf, indem Sie Ihren neuesten Blog-Beitrag, die neuesten E-Commerce-Trends oder sogar ein lustiges GIF teilen, nur um ihnen einen guten Tag zu wünschen. Dies führt zwar möglicherweise nicht zu sofortigen Conversions, trägt jedoch erheblich zur Steigerung der Markentreue und -bekanntheit bei.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen sehr gerne jederzeit über das Kontaktformular zur Verfügung.